Handball-Supercup Jubilar Lichtlein führt DHB-Team zum Sieg

Auf DHB-Keeper Carsten Lichtlein war im Spiel gegen Brasilien Verlass. Foto: dpa

Die Grundlage für den angestrebten Turniersieg ist gelegt. Die deutschen Handballer haben ihr Auftaktspiel beim Supercup gegen Brasilien gewonnen. Mann des Abends: Torhüter Carsten Lichtlein.

 

Flensburg - Lockerer Auftaktsieg dank des Jubilars: Angeführt von einem bärenstarken Carsten Lichtlein sind die deutschen Handballer mit einem Sieg in den Supercup gestartet.

Die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson bezwang Brasilien deutlich mit 29:20 (15:12) und darf bei der 19. und letzten Auflage des Vier-Nationen-Turniers auf den siebten Erfolg hoffen.

"Man muss funktionieren, egal ob man von Beginn an spielt oder von der Bank kommt. Man muss immer den Fokus behalten. Meine Stärke ist es: Ich komm rein und halte die Bälle. Es war ein sehr guter erster Auftritt der Mannschaft", sagte Lichtlein.

"Carsten Lichtlein im Tor war einer der Eckpfeiler unseres Sieges. Mit seinen Paraden hat er auch dafür gesorgt, dass wir unser Tempospiel aufziehen konnten. Das war ein guter Start von uns, eine souveräne Leistung", sagte DHB-Sportchef Bob Hanning.

Keeper Lichtlein war der Mann des Abends, der dem deutschen Team mit seinen zahlreichen Paraden nach der Pause die nötige Sicherheit gab. Für den eingewechselten Team-Oldie war es das 200. Länderspiel.

Erfolgreichste Torschützen vor 3071 Zuschauern in Flensburg waren Kapitän Uwe Gensheimer (7 Treffer) und Rückraumspieler Steffen Fäth (4).

Beim Supercup, der aufgrund der erneut schlechten Zuschauer-Resonanz zum letzten Mal ausgetragen wird, will das deutsche Team Selbstvertrauen für die Europameisterschaft in Polen (15. bis 31. Januar 2016) tanken.

Weitere Gegner sind am Samstag (15.30 Uhr) Serbien und am Sonntag Slowenien (15.00 Uhr/beide Sport1). Erklärtes Ziel des WM-Siebten ist der Turniersieg.

 

0 Kommentare