Hain, Rama und Wittek trainieren wieder Möhlmann: Endlich wieder 18, 20 Spieler

Löwen-Trainer Benno Möhlmann konnte am Dienstag im Mannschaftstraining wieder auf Stephan Hain, Valdet Rama und Maxi Wittek zurückgreifen. "Das tut uns gut"

 

München - Das Comeback von Flügelflitzer Valdet Rama hatte der TSV 1860 schon vor dem Training angekündigt. Der Albaner ist am Dienstag nach langer Verletzungspause (Adduktoren) wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.Doch er war nicht der einzige langzeitverletzte Löwe, der sein Trainings-Comeback feiern durfte: Auch Stephan Hain kehrte auf den Rasen zurück.

"Das tut uns gut", sagte Trainer Benno Möhlmann nach der Einheit, "es ist einfach etwas anderes, wenn du mit 18 oder 20 Spielern trainieren kannst". Wann das Duo wieder zur Verfügung stehen werde, wollte er noch nichts absehen: "Da muss man abwarten, wie sie das Training durchhalten. Es sah heute von den Bewegungen schon ganz gut aus, aber das geht nicht von heute auf morgen. Sie sind noch keine Alternativen für Freitag", sagte der 61-Jährige im Hinblick auf das anstehende Heimspiel der Löwen gegen den FSV Frankfurt.

Linksverteidiger Maxi Wittek soll dann allerdings wieder mit von der Partie sein. Der 20-Jährige ist nach eigener Aussage wieder fit und konnte ebenfalls wieder mittrainieren. Möhlmann: "Wenn bei Wittek in den kommenden Tagen nichts mehr passiert, ist er auf alle Fälle eine Option für Freitag - klar. Er hat ja nur eine Woche ausgesetzt." 

 

0 Kommentare