Hacker-Pschorrs Wiesn-Zelt Das letzte Oktoberfest für die Bräurosl

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Die Bräurosl am ersten Wiesnsamstag, als sie wegen Überfüllung geschlossen war. Foto: Jasmin Menrad

Die Brauerei Hacker-Pschorr plant für das nächste Oktoberfest ein neues Zelt, das höher werden soll.

 

München - Die Bräurosl, wie sie die Münchner seit 15 Jahren kennen, steht heuer zum letzten Mal auf der Theresienwiese.

Derzeit arbeitet die Zeltbaufirma Pletschacher für Hacker-Pschorr an Plänen für ein neues Zelt – das erste stand 1901 auf der Theresienwiese. Der Grundriss sei geplant, sagt Brauerei-Sprecherin Birgit Zacher. Mehr kann sie nicht sagen, außer: "Die Bräurosl bleibt ein typisches Münchner Zelt" – mit der Familie Heide als Gastgeber. Höher soll es werden, aber nicht mehr Plätze haben – das ist nicht erlaubt. "So schaffen wir mehr Komfort für Mitarbeiter, etwa bei Bedienungswegen", so Zacher.

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading