"Habe mich wie Superman gefühlt" Irrer Auftritt von Rapper Kanye West bei Treffen mit Trump

Skurrilles Treffen im Weißen Haus: Rapper Kanye West und Donald Trump. Foto: dpa

US-Rapper Kanye West legt einen skurrilen Auftritt im Weißen Haus hin. Am Ende lobt US-Präsident Donald Trump seinen Gast in den höchsten Tönen.

Bei einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump hat Rapper Kanye West einen denkwürdigen Auftritt im Weißen Haus hingelegt.

Trump hatte West am Donnerstag zu einem Mittagessen in die US-Regierungszentrale eingeladen. Vorher kamen sie im Oval Office zusammen. West setzte dort zu einem überlangen Monolog an, in dem er in rasantem Tempo von einem zum anderen Thema sprang: von Verbrechen in Chicago, Industrie und Jobs, über Medikamente und eigene psychische Probleme hin zu Verfassung, Gefängnisreform und seinem Dasein ohne echte Vaterfigur. Immer wieder lobte er Trump in den höchsten Tönen und trug auch eine rote Baseball-Mütze mit dessen Wahlkampf-Slogan: "Make America Great Again."

West sagte, Freunde hätten ihn bedrängt, die Trump-Mütze nicht aufzusetzen, doch sie gebe ihm Kraft. "Als ich diese Mütze aufgesetzt habe, habe ich mich wie Superman gefühlt." Zwischendurch sprang West mehrfach von seinem Stuhl auf, zückte einmal auch sein Handy und zeigte das Foto eines futuristisches Flugzeuges: "In so etwas sollte unser Präsident fliegen", rief er in den Raum. "Wenn er nicht gut aussieht, dann sehen wir nicht gut aus." Zum Schluss lief West um Trumps Schreibtisch herum, umarmte den Präsidenten und sagte: "Ich liebe diesen Kerl."

Trump nannte den Auftritt "beeindruckend" und sagte auf die Frage eines Journalisten, ob West ein zukünftiger Präsidentschaftskandidat sein könnte: "Das könnte sehr gut sein."

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null