Haar Brutaler Handtaschenraub

Brutaler Handtaschenraub: Ein bislang unbekannter Täter schlug eine 52-Jährige Rentnerin  auf den Hinterkopf und ins Gesicht  - er raubte ihre Handtasche.

 

Haar - Am Dienstag wurde eine 52- jährige Münchnerin Opfer eines Handtaschenraubs auf der Franz-Schubert-Straße in Haar. Vor dem Wohnhaus eines Bekannten wurde sie unvermittelt gegen den Hinterkopf geschlagen, wodurch sie gegen die Eingangstür stieß. Als sie sich umdrehte, um zu schauen, wer sie geschlagen hatte, erhielt sie einen weiteren Schlag ins Gesicht. Unmittelbar darauf wurde ihr ihre Handtasche von der Schulter gerissen. Der bislang unbekannte Täter flüchtete mit der Tasche in Richtung der Waldluststraße. Die Münchnerin wurde bei dem Raub leicht verletzt. Sie fuhr daraufhin zur Polizeiinspektion 27 (Haar), um die Tat anzuzeigen. Auf dem Weg fand sie an einer nahen Straßenkreuzung ihre Tasche wieder. Es fehlten ihre Geldbörse und der Schlüsselbund.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, dunkle, kurze, evtl. wellige Haare, mitteleuropäischer Typ; er war insgesamt dunkel gekleidet

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

0 Kommentare