Guns N'Roses Axl Rose beim Konzert beklaut: Sänger tobt

Schön den Mittelfinger zeigen: Der seit den 90ern eher erfolglose Axl Rose wurde nach einem Konzert beklaut. Foto: dpa

Guns N'Roses-Legende Axl Rose ist nach einem Konzert bestohlen worden. Ketten im Wert von 160.000 Euro sind weg. Der Sänger rastete so aus, dass die Polizei kam.

Paris - Guns N'Roses-Frontmann Axl Rose ist nach einem Konzertauftritt in Paris Opfer eines Diebstahls geworden. Dem 50-Jährigen wurden drei Gold- und Diamantketten im Wert von rund 200.000 Dollar (160.000 Euro) gestohlen. Der Sänger und Songschreiber („Sweet Child o' Mine“, „November Rain“) habe nach dem Diebstahl vor Wut getobt, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Der Zwischenfall habe sich während einer privaten Veranstaltung nach einem Auftritt von Guns N'Roses im Bercy-Stadion am Dienstag ereignet. Dem Polizeisprecher zufolge hatte Axl Rose die Ketten zum Zeitpunkt des Diebstahls offenbar nicht an. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

 

3 Kommentare