Güterschiffe auf Grund gelaufen Schiffs-Havarie: Donau-Abschnitt für Flussverkehr gesperrt

Die Donau ist nach einer Schiffshavarie gesperrt. Foto: dpa

Die Donau ist zwischen Passau und Deggenbdorf für den Schiffsverkehr gesperrt. Grund ist eine Schiffshavarie.

 

Straubing - Weil auf der Donau zwei Güterschiffe auf Grund gelaufen sind, ist sie bis auf Weiteres zwischen Passau und Deggendorf für den Schiffsverkehr gesperrt. Das teilte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei Deggendorf am Montag mit.

Am Freitag hatte sich bei Pfelling (Landkreis Straubing-Bogen) ein mit gut tausend Tonnen Weizen beladenes Gütermotorschiff festgefahren. Es sei auf ein Kiesbett aufgefahren und blockiere seitdem die gesamte Fahrrinne, so der Sprecher. Ein zweites Schiff versuchte, den havarierten Frachter freizuschleppen, blieb aber auch wenig später stecken.

Eine Bergungsfirma soll nun die beiden Schiffe freischleppen. Davor müssten diese allerdings noch "geleichtet" werden, wie die Polizei weiter mitteilte. Mit der Entladung der Fracht wurde am Montag begonnen. Wie lange die Bergung dauern werde, ist nach Angaben eines Sprechers der Wasserschutzpolizei nicht abzuschätzen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading