Grünwald „Querdenker“-Preis für Til Schweiger

Der deutsche Schauspieler Til Schweiger und seine Freundin Svenja Holtmann am Dienstag in München. Schweiger erhielt den "Querdenker"-Ehrenpreis für seine eigene Art der Schauspielerei. Foto: dpa

Til Schweiger wurde der "Querdenker"-Ehrenpreis in Grünwald verliehen. Er erhielt den Preis für seine eigenwillige Art und Weise wie er die Schauspielerei ausübt.

Grünwald – Schauspieler Til Schweiger ist am Dienstagabend in den Bavaria-Studios mit dem „Querdenker“-Ehrenpreis ausgezeichnet worden. „Ich würde mich höchstens als Querdenker bezeichnen, wenn es darum geht, seine Meinung zu sagen. Viele Leute, die ihre Meinung sagen in unserer Gesellschaft, sind dann irgendwie Outcasts, Querdenker, whatever“, sagte er in Grünwald.

Der Preis sei für jemanden gedacht, „der seinen Weg geht, gegen alle öffentlichen Anfeindungen“. Damit könne er sich anfreunden. Die Jury begründete ihre Entscheidung so: „Weil sich der Schauspieler, Regisseur und Produzent Til Schweiger nicht auf ein Genre festlegen lässt, sondern Action, Roadmovie und Komödie auf eigenwillige Art und Weise vereint, wird ihm in diesem Jahr der Querdenker-Ehrenpreis überreicht.“

Auch Schauspieler Hannes Jaenicke bekam einen Ehrenpreis für sein Engagement für den Umweltschutz, ein weiterer ging an die Fotografin und Dokumentarfilmerin Herlinde Koelbl, deren Werk sich durch „schnörkellose Offenheit und Klarheit“ auszeichne. Der „Querdenker-Club“ ist eine Wirtschaftsvereinigung mit nach eigenen Angaben mehr als 240 000 Mitgliedern.

 

0 Kommentare