Großräumig evakuiert Bewaffneter Mann in Nürnberg löst Großeinsatz aus

Der Gefahrenbereich war nicht mehr zugänglich. Foto: dpa

Eine Zeuge ist mit dem Bewaffneten zuvor in Streit geraten und hat die Polizei verständigt.

 

Nürnberg - Ein angeblich bewaffneter Mann hat am Dienstag in Nürnberg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte sich ein Zeuge gemeldet, der zuvor mit dem Mann in einem Mehrfamilienhaus in Streit geraten war. Laut dem Zeugen hatte der Mann eine scharfe Schusswaffe.

Daher riegelten einige Dutzend Beamte die Straßen rund um dessen Wohnung großräumig ab. Auch das Spezialeinsatzkommando sei am Ort des Geschehens, hieß es am Nachmittag. "Wir haben alle Personen aus dem Gefahrenbereich gebracht", sagte der Sprecher. Aus Sicht der Polizei sei daher derzeit niemand in Gefahr. Eine Verhandlungsgruppe versuche derzeit, Kontakt mit dem Mann in der Wohnung aufzunehmen.

Zuvor hatte eine Bluttat Unterföhring erschüttert. Am S-Bahnhof feuerte ein Mann auf eine Polizistin, mehrere Menschen wurden verletzt.

 

2 Kommentare