Großmetzgerei aus Geretsried Nach Listerien-Skandal: Sieber darf wieder Wurst produzieren

Bei Sieber darf wieder produziert werden. Foto: dpa

Nach dem Listerien-Fall darf die Großmetzgerei Sieber im oberbayerischen Geretsried wieder Wurstwaren produzieren und verkaufen.

 

Geretsried - Die Behörden gaben am Mittwoch grünes Licht für einen Neuanfang. Zuvor musste das Unternehmen verschiedene Auflagen erfüllen, um die Sicherheit seiner Produkte wiederherzustellen, wie das Landratsamt in Bad Tölz mitteilte.

Die Gesundheitsbehörden hatten Ende Mai ein Betriebs- und Vertriebsverbot erlassen, nachdem in Sieber-Produkten gesundheitsgefährdende Bakterien gefunden worden waren. Zudem wurde deutschlandweit der Rückruf sämtlicher Produkte veranlasst. Das Unternehmen musste daraufhin Insolvenz anmelden.

 

3 Kommentare