Großer Feuerwehreinsatz Schwanthalerhöhe: Hoher Sachschaden nach Dachstuhlbrand

Am Mittwoch wird die Feuerwehr wegen Rauchentwicklung in einem Wohnhaus gerufen. Bald ist auf dem Dach Feuerschein zu sehen. Foto: Berufsfeuerwehr München

Wo zuerst nur Qualm aufsteigt, brennt bald der Dachstuhl. Nach 45 Minuten ist das Feuer in der Schwanthalerstraße aber gelöscht.

 

Schwanthalerhöhe - Aus Rauch wird Feuer: Am Mittwoch, gegen elf Uhr abends, ist die Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung in der Schwanthalerstraße gerufen worden.

Betroffen war ein Haus mit Wohnungen und Geschäftsräumen. Als die Feuerwehr dort eintraf, war aber sofort klar, dass es nicht nur raucht sondern schon mächtig brennt. Der Dachstuhl stand in Flammen. Die Feuerwehr musste Verstärkung anfordern, inklusive Drehleiter. Sowohl von außen als auch vom Treppenhaus her begann die Feuerwehr die Löscharbeiten.

Der Dachstuhl wird geöffnet, um das Feuer besser zu löschen

Um noch besser an den Brandherd zu gelangen, öffnete die Feuerwehr außerdem rund 50 Quadratmeter des Daches. Nach 30 Minuten war das "Feuer in Gewalt", wie es vom Einsatzleiter hieß. Nach 45 Minuten der Brand dann gelöscht.

Der Schaden wird seitens der Feuerwehr auf zirka 100.000 Euro geschätzt. Vor Ort waren sowohl die Berufsfeuerwehr als auch die Freiwillige Feuerwehr. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading