Großeinsatz in Naupliastraße Brand im Dachgeschoss macht Haus unbewohnbar

Rund 85 Einsatzkräfte waren an den Löscharbeiten in der Naupliastraße am Montagabend beteiligt. Foto: Feuerwehr München

Am Montagabend steht ein Wohnhaus in der Naupliastraße in Flammen. Die Feuerwehr ist stundenlang mit Löscharbeiten beschäftig. Eine Person kommt mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

 

Harlaching - Ein Kaminbrand hat sich in einem Reihenhaus in der Naupliastraße am Montagabend gegen 17.15 Uhr so schnell ausgebreitet, dass die Feuerwehr stundenlang mit Löscharbeiten beschäftigt war. (Lesen Sie auch: Standort-Konzept soll Schnelligkeit der Feuerwehr verbessern) Wie die Ermittlungen des zum Brandort ausgerückten Kommissariats 13 ergaben, ist der Brand im Bereich eines im zweiten Stock stehenden Kachelofens und des dazugehörigen Abzuges entstanden. Der Kachelofen war einige Stunden vor dem Brand angefeuert worden.

Das Dachgeschoss und die zweite Etage des Hauses sind weitgehend zerstört, es dürfte aufgrund von Brand- und Wasserschäden unbewohnbar sein. Das Feuer griff am Abend auf den Dachstuhl über. Die Feuerwehr musste daher das Dach teilweise abdecken und den Dachstuhl abtragen, um den Brand löschen zu können.

Eine Person verletzt - hoher Sachschaden

Eine Person kam mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, wurde aber noch während der Löscharbeiten wieder entlassen.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mehrere Hundertausend Euro. Während der Löscharbeiten musste die Naupliastraße in beide Richtungen gesperrt werden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading