Bei der U1 und U2 Wieder massive Einschränkungen: Am Wochenende U-Bahn meiden!

Bei U1 und U2 kommt es am Wochenende zu großen Einschränkungen. Foto: Tobias Hase dpa/lby

U-Bahn-Baustelle Sendlinger Tor: Wegen der Baumaßnahmen kommt es am Wochenende wieder zu großen Einschränkungen. Die U1 und U2 fahren nur eingeschränkt. Die MVG bietet aber einige Alternativen an.

München - Achtung, Baustelle! Wegen der Sanierungsarbeiten der Gleisanlage am Sendlinger Tor kommt es am Wochenende zu erheblichen Einschränkungen bei U1 und U2. Von Freitag, 23. März (ca. 23 Uhr) bis einschließlich Sonntag, 25. März, wird der Betrieb gestört sein.

Die U-Bahnen fahren wie folgt:

  • Die U1 wird geteilt: Im Norden fahren die Züge alle 10 Minuten zwischen Olympia-Einkaufszentrum und Hauptbahnhof, im Süden alle 20 Minuten zwischen Kolumbusplatz und Mangfallplatz.
  • Die U2 wird ebenfalls geteilt: Im Norden fahren die Züge alle 10 Minuten zwischen Feldmoching und Hauptbahnhof, im Süden alle 20 Minuten zwischen Kolumbusplatz und Messestadt Ost. Der Abschnitt Giesing – Messestadt Ost kann im 5/15-Minuten-Takt bedient werden.
  • Zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz sind beide Linien unterbrochen. Dort verkehren nur Pendelzüge.

Bauarbeiten: Umstieg am Hauptbahnhof oder Kolumbusplatz

Alle Züge der U1/U2 beginnen und enden damit am Hauptbahnhof (Gleis 1/3) bzw. am Kolumbusplatz (Gleis 2). Zur Weiterfahrt muss dort jeweils umgestiegen und der Bahnsteig gewechselt werden. Der Pendelzug fährt am Hauptbahnhof von Gleis 2/4 und am Kolumbusplatz von Gleis 1/3.

Die MVG rät allen Kunden dazu, am Wochenende wenn möglich auf die U1 und U2 zu verzichten und auf andere Verkehrsmittel umzusteigen. Eine Alternative: Tagesüber bieten sich – wie bereits an den vergangenen Wochenenden – die Umfahrungsmöglichkeiten u.a. mit der Tram U2, den Buslinien 52/58/X98 sowie U- und S-Bahn an.

Sendlinger Tor: Noch bis April 2018 Umbauarbeiten

Von den Umbauarbeiten am Sendlinger Tor sind bis April 2018 voraussichtlich noch weitere Wochenenden betroffen. Die MVG wird auch per Aushängen und im Internet darauf hinweisen.

 

21 Kommentare

Kommentieren

  1. null