Große Brüste, kurzer Rock Nikola: Emanzipation im Supermarkt?

Ein wahr gewordener Männertraum aus Schokolade: Nikola. Foto: Suse Ullmann

Der Weihnachtsmann hat scharfe Konkurrenz bekommen: Sexy Nikola lockt mit Schokobrüsten und einem roten Minimantel. Trotzdem ist die heiße Blondine nicht ganz perfekt...

 

Giesing - Der Nikolaus ist traditionell ein bärtiger, gemütlicher Typ, der wenig sexuelle Begehrlichkeiten weckt.

Weil aber heutzutage alles "gegendert" wird und die Firmen sich ständig Neues überlegen müssen, um ihre Produkte an den Mann zu bringen, gibt es die sexy Nikola von der Firma Brandt. Das sind die mit dem orangenen-Strahlekind, das so gerne Zwieback isst.

In der Tegernseer Landstraße hat eine AZ-Leserin Nikola an der Kasse entdeckt und die schöne Frau unauffällig fotografiert.

Ist Nikola ein Produkt der Emanzipation? Wohl eher eine Projektion von Männerfantasien. Denn sie trägt den roten Mantel schon arg kurz und quetscht die Brüste ein bisschen zu sehr zusammen.

"Wir dachten an einen kessen Feger mit Baywatch-Formen“, sagt Produktionsmanager Hajo Emde dem Magazin "Focus". „Dann mussten wir feststellen, dass bei der Produktion zu viel Schokolade in den Busen lief, und auch das Einwickeln der Formen in die Stanniolfolie war schwierig.“

Obwohl die Oberweite nicht so groß geraten ist, wie gewünscht, schaut Sexy-Nikola schon scharf aus. Leider ist die Blondine eine Hohlbirne.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading