Grillunfall in Solln Gas-Explosion: Mann erleidet Verbrennungen dritten Grades

Bei einem Grillabend in Solln kam es zu einem Unfall und ein Mann (49) zog sich schwere Verbrennungen zu. Eine Gaskartusche explodierte, weil sie zu nahe am Grill stand.

 

Solln - Gas-Explosion in Solln: Es sollte ein gemütlicher Grillabend bei Nachbarn werden, doch dann explodierte eine Gaskartusche und ein 49-Jähriger zog sich schwere Verbrennungen zu.

Was war passiert?

Wie die Münchner Polizei berichtete, wollte ein 49- jähriger Münchner am Samstag Abend zusammen mit seiner Frau bei seinem Nachbarn einen Grillabend verbringen. Die Holzkohle auf dem Grill wurde mittels einer Gaskartusche entzündet. Direkt neben dem Grill stand auf dem Boden eine weitere Ersatzgaskartusche.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand explodierte diese Kartusche plötzlich, vermutlich aufgrund der Nähe zum heißen Grillgerät.

Zum Zeitpunkt der Explosion befand sich nur der 49-Jährige in der Nähe des Grills und erlitt dadurch Verbrennungen zweiten und dritten Grades an beiden Unterschenkeln, den Unterarmen und im Gesicht.

Durch den verständigten Rettungsdienst wurde er sofort stationär in ein Krankenhaus verbracht.

Weiterer Sachschaden entstand durch die Explosion nicht. In Bezug auf die genaue Explosionsursache sind noch weitere Ermittlungen erforderlich.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading