Graffiti-Künstler "Loomit" macht aus einem Hochsilo ein Milch-Ku(h)nstwerk

Der Münchner Graffiti-Künstler "Loomit" macht ein Landwirtschafts-Silo zum Kunstwerk. Foto: dpa

Bei Graffiti schrillen bei vielen Wand-Besitzern die Alarmglocken. Doch das Sprühen kann auch Kunst vom allerfeinsten hervorbringen, wie der Münchner Graffiti-Guru "Loomit" im Rahmen eines Wettbewerbs beweist.

 

Niederrieden - Der Münchner Graffiti-Künstler Mathias Köhler alias "Loomit" hat im Allgäu einen Hochsilo mit einem Milch-Kunstwerk gestaltet. Auf der Wand des Silos auf einem Bauernhof in Niederrieden im Unterallgäu prangt seit Wochenmitte ein großes Gemälde mit zwei Kühen. Es trägt den Titel "Alles in Butter" und ist Teil eines Street-Art-Wettbewerbs, zu dem die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft aufgerufen hatte. Nach Angaben der Landesvereinigung soll dieses Projekt junge Menschen dazu anregen, sich mit dem Thema Milch auseinanderzusetzen.

Mehrere Milchbauern mit freien und gut einsehbaren Flächen sowie Street-Art-Künstler mit ihren Skizzen haben sich für den Wettbewerb beworben. Per Juryentscheid und Online-Voting wurden sieben Graffitis ausgewählt, die im Laufe des Oktobers verteilt über ganz Bayern - je ein Projekt pro Regierungsbezirk - umgesetzt werden sollen.

 

2 Kommentare