Grafenau Nationalpark: Drittes Bärenbaby tot

Bären-Mutter Luna mit ihrem Nachwuchs - mittlerweile sind alle drei Jungtiere gestorben. Foto: Frank Bietau/dpa

Die Parkverwaltung teilt mit, dass auch das dritte Jungtier von Bärin Luna gestorben sei - die Mutter hatte es überraschend verletzt

Grafenau - Auch der dritte der drei im Januar geborenen Bären im Nationalpark Bayerischer Wald ist tot. Wie die Parkverwaltung am Montag mitteilte, wurde das Jungtier von der Bärenmutter Luna so stark am Hals verletzt, dass es nicht mehr operiert werden konnte und am Sonntag eingeschläfert wurde.

„Das aggressive Verhalten der Mutter hat uns sehr überrascht“, sagte Tierarzt Dennis Müller, der die Tier-Freigelände im Nationalpark Bayerischer Wald leitet. Sie sei seit einiger Zeit wieder paarungsbereit.

Die elfjährige Bärin hatte im Januar drei Jungbären zur Welt gebracht; zwei waren an Ostern gestorben, vermutlich durch eine Infektion oder Milchmangel.

 

0 Kommentare