Golf Kaymer schafft Cut

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat im fünften Anlauf erstmals den Halbzeit-Cut beim US-Masters geschafft. Der 27-Jährige aus Mettmann benötigte am Freitag 75 Schläge für die zweite Runde beim ersten Major-Turnier des Jahres.

Augusta - Mit insgesamt 147 Schlägen und drei über Par belegte er den geteilten 40. Platz. In den bisherigen vier Anläufen war der Weltranglistensechste bei der mit acht Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Augusta stets zur Halbzeit ausgeschieden.

"Es war keine Traumrunde, denn ich habe viele Fehler gemacht. Aber ich bin zum ersten Mal am Wochenende dabei", stellte Kaymer erleichtert fest. Für den 54 Jahre alten Langer war bei der mit acht Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Augusta (US-Bundesstaat Georgia) dagegen nach einer 80er Runde mit insgesamt 152 Schlägen vorzeitig Schluss.

Mit drei über Par konnte Kaymer zwar nicht an seine 72er Auftaktrunde anknüpfen, doch im Vordergrund stand die Erleichterung über das erstmalige Erreichen der 3. Runde. Bei seinen bisherigen vier Starts an der Magnolia Lane war der 27-Jährige aus Mettmann immer zur Halbzeit ausgeschieden.

Dieses Mal erwischte es den zweifachen Masters-Siegers Langer, der bei seiner Rückkehr ins Clubhaus alle Hoffnungen begraben musste. Einen Tag nach seiner 72er Auftaktrunde fiel der Anhausener an seinem "Schwarzen Freitag" weit zurück. "Es war heute um einiges schwerer, weil es kalt und windig war. Aber es war nicht so schwer, wie mein Score es zeigt. Ich habe einigermaßen gespielt, aber schlecht geputtet. Ich habe einfach nichts gelocht die letzten zwei Tage, und heute schon gar nichts", erklärte Langer.

Mit zwei Doppel-Bogeys an Loch 13 und 15, als er den Ball jeweils im Wasser versenkte, sowie vier weiteren Bogeys büßte er seine Chance ein, auch am Wochenende abschlagen zu können. "Ich habe zweimal richtig Pech gehabt", kommentierte er sein doppeltes Missgeschick. "Eigentlich war ich sehr gut drauf die letzten Tage und habe mich wohlgefühlt. Es macht auf jeden Fall noch Spaß", sagte Langer.

Kaymer startet am Samstag auf dem Par 72-Kurs mit acht Schlägen Rückstand hinter einem Spitzenduo in die vorletzte Runde. Die Amerikaner Jason Dufner (139-69+70) und Fred Couples (139-72+67) führen mit fünf unter Par und einem Schlag Vorsprung auf fünf Profis, die den geteilten dritten Platz belegen. Der viermalige Masters-Gewinner Tiger Woods aus den USA (147-72+75) fiel am zweiten Tag wie Kaymer auf drei Schläge über Par und den 40. Rang zurück.

 

0 Kommentare