Gnabry trainiert mit Ball Bayern-Profis schwitzen bei Leistungstests

Kingsley Coman und Franck Ribéry (rechts) beim Fitnesscheck des FC Bayern. Foto: FC Bayern

Leistungstests hinter verschlossenen Türen: Der neue Cheftrainer Niko Kovac hat sich ein erstes Bild über die aktuelle Fitness seiner Schützlinge im Kader des FC Bayern verschafft. Der lange verletzte Serge Gnabry trainierte derweil erstmals wieder mit Ball.

München - Die Leistungsdiagnostik wird am Mittwochvormittag mit Gleichgewichts-, Seh- und Orthopädie-Tests abgeschlossen: Die Profis des FC Bayern sind bereits am zweiten Trainingstag der Sommervorbereitung mächtig ins Schwitzen gekommen. Schon um 8 Uhr trafen sich Franck Ribéry und Co. am Dienstag im Leistungszentrum.

Einen Tag nach seiner offiziellen Vorstellung als neuer Chefcoach des deutschen Rekordmeisters machte Niko Kovac seinen Schützlingen Beine. Unter der Leitung von Dr. Holger Broich - seines Zeichens wissenschaftlicher Leiter sowie Leiter Fitness - arbeiteten sich die Bayern-Spieler an verschiedene Stationen regelrecht ab.

Serge Gnabry trainiert erstmals wieder mit Ball

Neben Ausdauer-, Geschwindigkeits- und Sprungkrafttests standen Gewichtsmessungen, Blut- und Bewegungsanalysen auf dem Programm. Nach Auswertung aller Ergebnisse sollte Kovac ein umfassendes Bild haben, wie es um den Fitnesszustand seines Teams bestellt ist. 

Während sich seine Kollegen hinter verschlossenen Türen im Leistungszentrum abmühten, gab "Neuzugang" Serge Gnabry auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße den einsamen Streiter. Der 22-Jährige - er war zuletzt bekanntlich an die TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen - arbeitet nach einem im April erlittenen Muskelbündelriss weiter an seinem Comeback. Nach seinen Laufübungen war er erstmals wieder mit dem Ball am Fuß auf  dem Rasen.

Am Mittwochnachmittag steht dann ein nicht-öffenliches Mannschaftstraining an - "zum ersten Mal mit geschnürten Fußballschuhen", wie Coach Kovac bei "FC Bayern.TV" betonte. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null