Die Polizei in Weiden musste sich am Montag mit einem äußerst glück- und hirnlosen Zocker auseinander setzen. Der Mann hatte - aus Frust - auf einen Spielautomaten gekotet.

Auf besonders drastische Weise hat ein glückloser Zocker in einer Spielhalle in Weiden seinen Frust abgelassen. Der 28-Jährige hatte nach Angaben der Polizei vom Dienstag am Vorabend den Spielautomaten mit jeder Menge Münzen gefüttert - der Erfolg blieb allerdings aus, das Gerät wollte partout keinen Gewinn ausspucken.

Offenbar darüber verärgert, so die (wohl zutreffende) Mutmaßung der Polizei, ließ er daraufhin die Hosen runter und verrichtete auf dem Automaten sein großes Geschäft. "Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro, da das Bedienfeld und auch die Elektronik hierdurch unbrauchbar gemacht wurden", heißt es nüchtern im Polizeibericht.

Der Mann wurde angezeigt. Die Polizeibeamten waren auch noch am Dienstag fassungslos: "Was bewegt Leute bloß zu so einer Handlung…"