"Glee"-Star mit neuem Album "Louder" Nach Drogen-Tod: Lea Michele spricht über "wahnsinnige Liebe" zu Cory Monteith

"Glee"-Star Lea Michele spricht über die Liebe zwischen ihr und ihrem verstorbenen Freund Cory Monteith. Foto: Twitter/ Lea Michele / dpa

Sechs Monate nach dem Tod von Cory Monteith veröffentlicht "Glee"-Star Lea Michele ihr Debüt-Album, dass sie an die "wahnsinnige Liebe" zwischen ihr und Monteith erinnert.

 

Los Angeles - Cory Monteith ist zwar nicht mehr am Leben, aber im Leben von "Glee"-Star Lea Michele ist er präsenter als je zuvor. Vor sechs Monaten wurde der kanadische Schauspieler tot in seinem Hotelzimmer in Vancouver aufgefunden. Die Obduktion ergab eine Überdosis Heroin und Alkohol als Todesursache. In einem Interview mit dem amerikanischen Magazin "TeenVogue" hat die 27-Jährige jetzt über den Verlust ihres Freundes und "Glee"-Co-Stars gsprochen - und darüber, wie es für sie weitergeht.

Die US-Amerikanerin war damals so "unglaublich glücklich", weil die Beziehung zu Monteith ihr das Gefühl gab, dass sie nach den Sternen greifen könne. Darum habe sie den Schritt gewagt und ein Musik-Album aufgenommen. Ihr Freund und Co-Star war ein "großer Fan" des neuen Albums "Louder": "Er sagte, du wirst ein Pop-Star!" Gehen wir dann zusammen auf Tour?"

Monteith habe sich jeden Song des Albums angehört und ihr Notizen dazu gemacht, so die Künstlerin. Sein Favorit sei "Burn With You" gewesen. Der Verlust ihres Partners im vergangen Juli habe die Welt von Michele völlig auf den Kopf gestellt, aber da sie immer noch eine Verbindung zu Monteith spüre, konnte sie weitermachen: "Irgendetwas sagt mir, dass er alles sieht was ich mache und ich habe das Gefühl, dass ich alles nicht nur für mich tue, sondern auch für ihn." Wenn alles trotzdem mal zu viel wird, seien ihre Freunde und ihre Familie für sie da.

 

0 Kommentare