"Glee"-Star angeklagt Polizei findet Tausende Kinderpornos bei Mark Salling

"Glee"-Star Mark Salling drohen im Falle einer Verurteilung mindestens fünf Jahre Haft. Foto: dpa

Dem US-Schauspieler Mark Salling wird der Besitz von Kinderpornografie vorgeworfen. Ermittler hätten auf Geräten des 33-Jährigen Tausende pornografische Fotos und Videos von jungen Mädchen gefunden, hieß es von der Staatsanwaltschaft.

 

Los Angeles - US-Schauspieler Mark Salling (33) ist wegen des Besitzes von Kinderpornografie angeklagt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Los Angeles am Freitag mit. Die Ermittler hätten tausende pornografische Fotos und Videos von jungen Mädchen auf einem Computer und auf anderen Geräten in seiner Wohnung gefunden, hieß es in der Mitteilung.

Der durch die TV-Serie "Glee" bekannt gewordene Salling war bereits Ende Dezember verhaftet worden. Gegen eine Kaution kam er zunächst wieder auf freien Fuß. Der Schauspieler muss sich nun bis zum 3. Juni den Behörden stellen und vor den Haftrichter treten. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm mindestens fünf Jahre Haft.

Der Schauspieler hatte in "Glee" von 2009 bis zum Frühjahr 2015 die Rolle des Noah "Puck" Puckerman gespielt.

 

0 Kommentare