Gewitter mit lautem Donner Donnerwetter: Dieser Knall weckte halb München

Einfache Erklärung für den Knall in München: Es war ein extrem lauter Donnerschlag. Foto: dpa

Nach diesem Knall am Dienstag Morgen standen viele Münchner senkrecht im Bett. Eine Bombe? Eine Explosion? Kann ein Gewitter so laut sein?

 

München – Rumms! Am Dienstag um kurz vor 5 Uhr morgens erschütterte ein gewaltiger Donnerschlag die Landeshauptstadt. Dass davon halb München wach wurde, zeigt die Diskussion auf Twitter. "Wusste gar nicht, dass ich "Mega-Knall" bei meinem Wecker eingestellt hatte. Rechtzeitig wach.", schreibt Twitter-User Roland Hindl. "Bin fast aus dem Bett gefallen, südliches Lehel. Gibt's schon eine Erklärung?", so Julian Galinski kurz nach dem Knall. Viele Münchner stimmten ein, fragten sich verunsichert: so laut kann doch kein Gewitter sein. Oder doch?

Doch es kann. So ein Donnerschlag kann bis zu 130 Dezibel laut werden. Zum Vergleich: Ein Chinaböller erreicht im Abstand von einigen Metern Lautstärken von 120 - 150 Dezibel.

Warum der Donner so grell und laut war, hat ein Wetterexperte der AZ erklärt. Hier geht's zur Erklärung!

 

14 Kommentare