Gewinner des Tages ITCHY engagieren sich für saubere Meere

Die Bandmitglieder Daniel Friedl (l.), Max Zimmer und Sebastian Hafner (r.) reinigen die Meere Foto: OceanCare / Uli Pförtner

Seit vielen Jahren engagiert sich die deutsche Rockband ITCHY ("Why Still Bother") für den Meeres- und Umweltschutz. Anlässlich des "World Cleanup Days" am 21. September reisten sie nach Kalabrien in Italien, um gemeinsam mit der Meeresschutzorganisation "Ocean Care" Plastik am Strand und im Meer einzusammeln. Das ist auch wichtig, denn: "Neben den bekannten Müllstrudel im Atlantik, Pazifik und Indischen Ozean, hat sich ein weiterer im Mittelmeer gebildet", erklärte Fabienne McLellan, Leiterin bei OceanCare.

 

"Die Abfall-Situation in Kalabrien ist zum Teil verheerend - im Wasser wie auch an Land", so Bandmitglied Sebastian Hafner (37). Deshalb sei es wichtig, die Plastikflut zu stoppen und den Verbrauch von Einwegplastik massiv zu reduzieren, erklärte der Liedsänger weiter. Die Band will mit dieser Aktion ein Zeichen setzten und andere Menschen motivieren, ebenfalls einen Beitrag für plastikfreie Meere zu leisten. Warum auch Reinigungsaktionen im Wasser wichtig sind? Nur 1% des Plastiks schwimme an der Wasseroberfläche - der Rest verteile sich im offenen Meer und am Meeresboden, erläuterte Fabienne McLellan.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading