Gewinner des Tages Gérard Depardieu eröffnet Restaurant in Moskau

Gut gelaunt und genährt: Gérard Depardieu bei einem Presse-Event zu seinem Film "Asterix & Obelix" im Jahr 2012 Foto: imago stock&people

Am Anfang hatte der Neu-Russe Gérard Depardieu (65, "Glenn No. 3948")wahrscheinlich vor Aufregung gar keinen Hunger, so spannend war sein Staatsbürgerabschied aus Frankreich im vergangenen Jahr. Aber dann, als der Alltag einkehrte, bekam der kräftige Schauspieler Hunger.

 

Also hat er in Moskau ein Restaurant eröffnet: Er wolle eine "einfache Küche" anbieten, "wie ich sie liebe, mit Gerichten aus Russland und Frankreich", sagte der Weingut-Besitzer der Moskauer Zeitung "Komsomolkaja Prawda".

Über den Namen musste er anscheinend auch nicht lange nachdenken, denn das Lokal heißt einfach nur "Gérard". Und weil es sich anbietet, das durch die Steuerflucht gesparte Geld in der neuen Heimat zu investieren, hat der raffinierte Franzose gleich eine gastronomische Kette geplant: Weitere "Gérards" sollen in St. Petersburg und Saransk eröffnen. Wir sagen bon appétit und nastrovje!

 

0 Kommentare