Gewalt-Exzess in Weilheim Jugend-Gang verprügelt grundlos fünf Menschen

Aus purer Lust an der Randale haben fünf Jugendliche in Weilheim Leute angegriffen und zusammengeschlagen, zwei der Opfer liegen im Krankenhaus. Was den Tätern jetzt blüht...

 

Weilheim - Die vier jungen Burschen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren zogen mit einem Mädchen (18) am vergangenen Wochenende pöbelnd und prügelnd zwei Nächte lang durch die Innenstadt von Weilheim. Gegen drei Uhr morgens sprachen  sie einen 17-Jährigen an. Sie verlangten Geld. Als sie nichts bekamen, schlugen sie zu. Der Jugendliche aus Peißenberg kam verletzt ins Krankenhaus.

Noch zwei weitere Passanten pöbelte die Jugend-Gang in der Nacht auf Sonntag an. Beide Opfer wurden angegriffen und verletzt. Sie erstatteten Anzeige.

Sonntagabend begann der Spuk erneut. Wieder zogen die fünf Jugendlichen los, um Passanten anzupöbeln. Diesmal geriet ein 53-Jähriger  in ihre Fänge. Laut Polizei schnorrten sie den Weilheimer wie in den vorausgegangenen Fällen wegen Geld und Zigaretten an. Als er sich weigerte, schlug die Gang zu.

Das Opfer schleppte sich schwer verletzt nach Hause. Angehörige brachten den Mann ins Krankenhaus, wo er seit dem Wochenende stationär behandelt wird. Die Familie verständigte die Polizei .

Zwei der jugendlichen Schläger konnten noch im Rahmen der Sofortfahndung von der Polizei gefasst werden. Auch die anderen drei Gang-Mitglieder sind bekannt. Gegen zwei von ihnen erließ ein Richter gestern Haftbefehl. Die 18-Jährige kam auf freien Fuß. Zwei weitere Schläger werden heute dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen die Jugendlichen wird nach Angaben eines Polizeisprechers vom Präsidium in Rosenheim wegen eines versuchten Tötungsdelikts, schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

 

6 Kommentare