Gesundheitliches Risiko Antersdorfer Mühle: Rückruf von Maisgrieß und Polenta

Polenta (Symbolbild) Foto: dpa

Die Antersdorfer Mühle hat vor dem Verzehr von Maisgrieß und Polenta aus ihrer Produktion gewarnt. Eine amtliche Kontrolle habe in einer Charge Tropan-Alkaloide nachgewiesen, ein gesundheitliches Risiko sei nicht auszuschließen.

 

Simbach am Inn - Deshalb würden Antersdorfer Mühle Maisgrieß 500 g bis Mindesthaltbarkeitsdatum 17.12.15 und Antersdorfer Mühle Minuten-Polenta 500 g bis Mindesthaltbarkeitsdatum 14.01.16 zurückgerufen, teilte die Firma am Montag in Simbach am Inn mit. Die Kunden sollten die Packungen in ihrem Naturkostladen zurückgeben, der Kaufpreis werde erstattet. Alkaloide seien in Bilsenkraut und anderen Pflanzen enthalten, die vereinzelt auf Bio-Getreideanbauflächen wachsen. Beim Dreschen könnten sie auf die Maiskörner übergehen.

 

0 Kommentare