Gerüchte um Kimmich Rangnick: "Nicht der nächste logische Karriereschritt"

, aktualisiert am 17.05.2017 - 11:33 Uhr
Joshua Kimmich spielt seit Sommer 2015 für den FC Bayern, sein Vertrag läuft bis 2020. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der Wirbel um einen möglichen Wechsel von Joshua Kimmich hat auch RB Leipzig auf den Plan gerufen. Sportdirektor Ralf Rangnick kann sich eine Rückkehr des Bayern-Profis nicht vorstellen.

München - Die Diskussion um Abwanderungsgedanken von Nationalspieler Joshua Kimmich hat am Dienstag für großes Aufsehen gesorgt. Der Bericht der Stuttgarter Zeitung, wonach der 22-Jährige im Sommer definitiv gehe und zu RB Leipzig oder Manchester City wechsle, rief sofort seinen Arbeitgeber FC Bayern auf den Plan - der die Meldung unwirsch dementierte.

"Das ist eine ungeheuerliche Falschmeldung", sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. "Diese Geschichte entbehrt jeglicher Grundlage. Joshua Kimmich hat beim FC Bayern einen Vertrag bis 2020 und wird definitiv auch in der kommenden Saison für den FC Bayern spielen."

Jetzt äußert sich auch Kimmichs Ex-Klub zu der Angelegenheit. "Finanziell nicht realisierbar", zitiert die Bild RB-Sportdirektor Ralf Rangnick. Demnach spielt Kimmich in den Kaderplanungen der Leipziger keine Rolle. Eine Rückkehr des Allround-Talents könne er sich zudem nicht vorstellen: "Es wäre nicht der nächste logische Karriereschritt."

 

0 Kommentare