Gerüchte um Hammer-Transfer Was Ex-Bayern-Coach Guardiola für Kroos ausgeben darf

Saison 2013/2014: Pep Guardiola und Toni Kroos beim Spiel des FC Bayern in Hoffenheim. Foto: sampics/Augenklick

Die Spekulationen reißen nicht ab: Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola will Ex-Bayern-Profi Toni Kroos zu Manchester City locken. Und beim Premier-League-Klub wollen sie so richtig tief in die Tasche greifen.

 

München/Manchester - Das Gerücht hält sich hartnäckig: Manchester City und sein neuer Coach Pep Guardiola sind an Weltmeister und Champions-League-Sieger Toni Kroos dran.

Die englische Tageszeitung "The Sun" legt Details nach und nennt erstmals Zahlen. Und die sind durchaus imposant. Ex-Bayern-Trainer Guardiola hat demnach das Okay vom Verein, 75 Millionen Euro für den Ex-Bayern-Spieler Kroos hinblättern zu dürfen.

Der 26-jährige Kroos von Real Madrid soll Peps absoluter Wunsch-Transfer sein. Kroos kennt Guardiola aus einem gemeinsamen Jahr beim FC Bayern, bevor der deutsche Nationalspieler vor zwei Jahren nach Spanien ging.

Seine Kommentare zu den Spekulationen sind ebenso ein- wie vieldeutig: "Ich mache mir immer Gedanken über meine Zukunft. Wenn ich anfange, jedes Gerücht zu kommentieren, komme ich da nicht mehr raus. Ich bin bei Real, habe noch vier Jahre Vertrag - das sollte ausreichen, dass weniger Gerüchte aufkommen."

Auch den für den FC Barcelona stürmenden Uruguayer Luis Suarez hat Guardiola im Visier. Allerdings fordert Barca eine Ablöse von 100 Millionen Euro. Pikantes Detail am Rande: Guardiolas Bruder Pere ist der Berater des 29-jährigen Torjägers.

 

13 Kommentare