Gerüchte um Bayern-Star Lewandowski-Berater: Kein Vorvertrag mit Real Madrid

Robert Lewandowski steht seit der Saison 2014/2015 beim FC Bayern unter Vertrag und ist seit 2014 Kapitän der polnischen Nationalmannschaft. Foto: dpa

Das Hin und Her um die Zukunft von Robert Lewandowski geht weiter. Die Gerüchte um einen angeblichen Vorvertrag bei den Königlichen dementierte ein Berater des Star-Stürmers.

 

München - Seit Wochen wird über einen möglichen Kontakt zwischen Bayern-Stürmer Robert Lewandowski und dem Star-Ensemble von Real Madrid spekuliert. Jüngst wurde sogar berichtet, dass der polnische Nationalspieler bereits einen Vorvertrag beim spanischen Spitzenklub unterschrieben haben soll.

Also besteht bereits eine Einigung zwischen den Königlichen und dem Angreifer? Scheinbar nicht. Maik Barthel, einer der Berater des 27-jährigen Stürmers, hat die Gerüchte über einen Vorvertrag dementiert. Im Gespräch mit "Goal.com" erklärte er, dass es keine Grundlage für Spekulationen gäbe. "Wir kommentieren keine Gerüchte, die am Meeresgrund aufgefischt wurden", so Barthel.

Kein Vorvertrag, aber Gespräche mit Real

Während Barthel den Vorvertrag in der spanischen Hauptstadt dementierte, bestätigte Lewandowskis zweiter Berater, Cezary Kucharski, das man zumindest bereits Kontakt mit den Verantwortlichen des CR7-Klubs hatte. "Wir haben uns alles angehört. Es ist ein großer, spannender Verein", so Kurcharsk.

Beim FC Bayern beschäftigt man sich jedoch nicht mit einem möglichen Transfer des polnischen Nationalspielers, der sich aktuell mit seinem Nationalteam auf die EM in Frankreich vorbereitet. "Egal, welches Angebot auf den Tisch kommt. Es gibt keine Schmerzgrenze bei Robert", erklärte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsboss des FC Bayern, mit Blick auf ein mögliches Angebot für den Stürmer.

Real mit Anziehungskraft auf Lewandowski

Und Lewandowski? Der Stürmer, der sich in der abgelaufenen Bundesliga-Saison mit 30 Treffern die Torjägerkrone gesichert hatte, sprach seinerseits von einer "großen Anziehungskraft" des spanischen Hauptstadtklubs. Die Entscheidung im Poker um den 27-Jährigen, dessen Vertrag beim FC Bayern noch bis 2019 läuft, wird sich wohl noch weiter hinziehen.

 

30 Kommentare