Gerüchte über Transfer 1860-Juwel Weigl bei Napoli im Gespräch

Jungstar Julian Weigl soll zum Gesicht des neuen TSV 1860 werden. Foto: dpa

In Italien wird Jualian Weigl vom TSV 1860 München schon „neuer Schweinsteiger“ genannt. Sechzig-Sportdirektor Gerhard Poschner dementiert Kontakte zum SSC Neapel.

 

München - Er soll das Gesicht der neuen Löwen werden. Julian Weigl war die Entdeckung der Rückrunde beim TSV 1860, der 18-Jährige machte sich binnen kürzester Zeit unentbehrlich im Mittelfeld der Löwen. Mit dem 3:1 am Donnerstag gegen Spanien sicherte sich die U 19-Nationalmannschaft mit Weigl zudem das Ticket für die EM in Ungarn (19. bis 31. Juli).

Weigls Leistungen haben sich natürlich auch im Ausland herumgesprochen. Wie das Portal „areanapoli.it“ berichtet, soll der SSC Neapel, in der abgelaufenen Saison Dritter der Serie A, seine Fühler nach Weigl, der im Artikel als „neuer Schweinsteiger“ bezeichnet wird, ausgestreckt haben. Die Löwen würden allerdings 5 Millionen Euro Ablöse fordern.

1860-Sportchef Gerhard Poschner dazu: „Bei mir hat sich niemand vom SSC Neapel gemeldet.“ Kann ja noch kommen.

 

28 Kommentare