Germany's next Topmodel "GNTM"-Luise: "Froh, dass ich mitgemacht habe"

Zum neuen "Germany's next Topmodel" hat es zwar nicht gereicht, ihre Model-Karriere legt Luise Will deshalb noch lange nicht auf Eis. "Ich will so lange modeln, wie es geht und Spaß macht."

 

Hamburg - Sie galt als große Favoritin der letzten Staffel von "Germany's next Topmodel": Luise Will (18). Am Ende reichte es aber nur für den undankbaren vierten Platz. Ihr Leben hat sich seitdem trotzdem von Grund auf verändert. Wie es nach der Show für sie weiterging und ob "GNTM"-Siegerin Lovelyn ihrer Meinung nach das Zeug zum Topmodel hat, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Wie hat sich Ihr Leben seit "Germany's next Topmodel" verändert?

Luise: Ich bin viel unterwegs, lerne viele neue Leute kennen, bin derzeit selten zu Hause und immer in neuen Städten unterwegs. Aber es macht mir viel Spaß. Die Zeit, die ich zu Hause verbringe, genieße ich dann sehr. Ich bin froh, dass ich mitgemacht habe.

Was ging Ihnen in dem Moment durch den Kopf, als Heidi Klum Ihr Aus bei "GNTM" verkündet hatte?

Luise: Zuerst habe ich es gar nicht realisiert. Erst als ich zu meinem Bruder und meiner Freundin gegangen bin, habe ich gemerkt, dass es nun wirklich vorbei ist. Schließlich drehte sich ein halbes Jahr alles um "GNTM" und in diesem Moment war es dann vorbei. Als ich backstage saß, bekam ich auch keinen Ton heraus und irgendwie hatte ich auch gar keine Gedanken im Kopf.

Was glauben Sie, hat die Siegerin Lovelyn das Zeug zum Topmodel?

Luise: Lovelyn hat sich echt gut geschlagen. Sie hat immer ein Lächeln im Gesicht und ist einfach eine tolle Gewinnerin.

Wie intensiv ist der Kontakt zu Lovelyn, den anderen Mädels und Heidi Klum noch?

Luise: Zu Lovelyn habe ich guten Kontakt. Wir schreiben uns viel und telefonieren auch. Zeit zum Treffen bleibt bei uns beiden leider kaum. Wir konnten jetzt die Zeit bei der Berliner Fashion Week zusammen verbringen. Das war sehr lustig, hatten ja auch viele gemeinsame Jobs. Zu einigen anderen habe ich auch noch Kontakt. Wir haben im Social Net eine Gruppe und können so immer alle miteinander quatschen.

In der Sendung ging es oft um Ihre Emotionen. Haben Sie sich das sehr zu Herzen genommen?

Luise: Ich bin ein emotionaler Mensch und mache mir gerne Gedanken, aber im Gegensatz dazu bin ich auch sehr spontan und für eine Menge Spaß zu haben. Da die Dreharbeiten aber eine große Herausforderung waren, war es für mich schon anstrengend, da genau diese Schwäche dann hervorkam. Aber daraus habe ich gelernt und ich denke, ich würde jetzt an manche Sachen anders rangehen als vor einigen Monaten, da ich viel über mich gelernt habe und an den Aufgaben gewachsen bin.

Sie sind gerade auf der Berliner Fashion Week gelaufen, welche Jobs sind noch geplant? Bekommen Sie genug Angebote?

Luise: Ich bin viel im Auftrag für Gillette Venus unterwegs, habe ein paar Shootings und laufe gerade auch für Ernsting's Family in München und in Hamburg.

Wollen Sie den Sprung ins Ausland wagen, haben Sie schon konkrete Pläne?

Luise: Ich habe mir das Ziel gesetzt ins Ausland zu gehen, aber genaue Pläne gibt es noch nicht.

Ihre Krankenschwester-Ausbildung haben Sie erst mal auf Eis gelegt. Haben Sie sich eine Deadline gesetzt, bis wann Sie sich auf das Modeln konzentrieren wollen?

Luise: Ich habe mir noch keine Deadline gesetzt. Ich möchte schauen, wie es sich nun entwickelt, das Beste daraus machen und solange modeln, wie es geht und Spaß macht.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading