Gelungenes Debüt Ein 18-Jähriger begeistert Bayerns Basketballer

Erzielt gegen Gießen seine ersten Punkte: Jason George. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der 18-Jährige trifft gegen Gießen zwei Freiwürfe. "Wir sehen dem Break entgegen", sagt FCB-Coach Oliver Kostic.

 

München - Einen Pflichtsieg holten die Basketballer des FC Bayern mit dem 94:75 gegen Gießen. Nicht mehr und nicht weniger. Für einen Spieler der Münchner war die Partie am Sonntagnachmittag aber eine ganz besondere. Der erst 18 Jahre alte Jason George verwandelte zwei Freiwürfe – und erzielte damit seine ersten Punkte überhaupt in der Basketball-Bundesliga.

Sein BBL-Debüt hatte der 2,02 Meter große Shooting Guard zuletzt schon gegen Bonn gefeiert – bei einem Kurzeinsatz über vier Sekunden. Dieses Mal schickte ihn FCBB-Coach Oliver Kostic für knapp vier Minuten aufs Parkett. Genug Zeit für George, um erstmals für die Bayern zu scoren.

Jason George trägt das Titel-Gen in sich

Kostic kennt den 18-Jährigen aus der Nachwuchsabteilung der Münchner, in die er Ende November 2018 von der Ulmer OrangeAcademy gewechselt war. Mit der U19 des FCBB wurde George im vergangenen Mai deutscher Meister. Für die deutschen U-Nationalteams lief er unter anderem bereits bei der U18-EM 2018 in Lettland auf und erzielte dabei im Schnitt 7,3 Punkte.

Seine nächsten Zähler für Bayern könnte er am Montagabend (20.30 Uhr) in Göttingen einsammeln. Das nächste Ligaspiel steht dann erst wieder am 1. März an. "Wir sehen natürlich dem Break entgegen, in dieser Pause können wir regenerieren, speziell die angeschlagenen Spieler, und endlich mal trainieren", sagte Kostic, "doch vorher müssen wir noch einmal alle Energie-Reserven anzapfen und alles geben."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading