Geldstrafe für den Sohn von Uschi Glas Ben Tewaag muss 10200 Euro zahlen

Ben Tewaag vor Gericht: Er ist zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Foto: dpa

Der Sohn von Uschi Glas hat einer Frau das Jochbein gebrochen. Das Gericht hat ihn jetzt schuldig gesprochen.

 

Berlin - Ben Tewaag hat bis zum Schluss auf Notwehr plädiert, doch das Gericht glaubte ihm seine Version nicht. Zwei Jahre nach einem Fausthieb in das Gesicht einer Bekannten ist er zu 10 200 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Ein Berliner Amtsgericht sprach den 39-jährigen Sohn der Schauspielerin Uschi Glas gestern der versuchten Nötigung sowie der Körperverletzung schuldig. Notwehr habe nicht vorgelegen.

Die Staatsanwaltschaft wollte ein Jahr Haft

Mit dieser Entscheidung blieb das Gericht unter dem von der Staatsanwaltschaft geforderten Strafmaß: Die wollte ein Jahr Haft ohne Bewährung wegen Körperverletzung und versuchte Freiheitsberaubung für den vorbestraften Tewaag.

Tewaag hatte vor Gericht erklärt, es sei im Reflex geschehen – die 27-Jährige habe ihm schmerzhaft zwischen die Beine gegriffen. Zu dem Vorfall war es nach zunächst einvernehmlichen Fesselspielen mit zwei Frauen gekommen. Das Opfer erlitt einen Jochbeinbruch. Die Anklage hatte für den Schauspieler ein Jahr Haft verlangt, die Verteidigung Freispruch.

 

4 Kommentare