Geldstrafe für Bayern-Star Häusliche Gewalt: Kingsley Coman verurteilt

Kingsley Coman wurde verurteilt. Foto: firo / Augenklick

Im Juni war Bayern-Star Kingsley Coman wegen häuslicher Gewalt gegenüber seiner Freundin kurzzeitig festgenommen worden. Am Donnerstag fiel das Urteil.

München - Kingsley Coman fehlte am Donnerstag im Mannschaftstraining der Bayern. Der Franzose hatte einen äußerst unangenehmen Termin in Paris wahrzunehmen. Wegen häuslicher Gewalt gegen seine Freundin musste er sich vor Gericht verantworten.

Laut Bild.de sprachen die Richter mit einer Geldstrafe über 5.000 Euro ein recht mildes Urteil. Coman akzepierte sofort.

Im Juli war der französische Nationalspieler vorübergehend festgenommen worden, nachdem er von seiner damaligen Freundin angezeigt worden war. Im Verhör hatte Coman die Tat zugegeben. Seine Freundin wurde verletzt und für acht Tage krankgeschrieben. Ein Streit war eskaliert, weil seine frühere Lebensgefährtin die Zugangsdaten für Comans Instagram-Account gestohlen und auf diesem eine Werbung platziert hatte.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null