Gegen Nürnberg EHC: München kassiert zweite Niederlage in der DEL

Tim Bender (r.) mit dem Siegtor für Nürnberg. Foto: GEPA pictures/ho

Der EHC Red Bull München muss in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die zweite Niederlage hinnehmen. Das Derby gegen die Nürnberg Ice Tigers verlor der Spitzenreiter nach Verlängerung.

 

München - "Wir spielen zur Zeit nicht unser bestes Eishockey", sagte Mads Christensen, Stürmer des EHC Red Bull München, vor dem Spiel gegen die Nürnberg Ice Tigers.

An diesem Freitag war das Nicht-Beste dann auch nicht gut genug. Der EHC, der zuvor 16 von 17 DEL-Spielen gewonnen hatte, verlor das Derby gegen die Franken mit 3:4 nach Verlängerung. In der 33. Minute brachte Markus Weber die Gäste in Führung. In der 46. Minute gelang Philip Gogulla, dem DEL-Stürmer des Jahres, der Ausgleich. Es war übrigens das 900. Heimspieltor des EHC in der DEL.

Ex-EHC-Profi Ramoser trifft  

Doch die Freude der Siegverwöhnten währte nicht lang. Der Ex-EHCler Joachim Ramoser bescherte den Franken eine Minute später das 2:1, Oliver Mebus (2,06 Meter) erhöhte auf 3:1 (50.).

Der EHC bäumte sich noch einmal auf. Stürmer Trevor Parkes in der 53. Minute mit dem Anschlusstreffer, eine Minute später Mark Voakes per Penalty mit dem umjubelten Ausgleich vor 4930 Zuschauern. In der Verlängerung schlug sich das Glück auf die Nürnberger Seite, Tim Bender fügte den Red Bulls die zweite Saisonniederlage zu.

Lesen Sie auch: EHC-Star Bourque: "Mein Los als Sohn einer Eishockey-Legende"

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading