Gefängnis für Bayern-Star Brenos Schlafmittel Stilnox macht schnell süchtig

Stilnox – dieses verschreibungspflichtige Schlafmittel hat der Ex-Bayern-Profi offenbar eingenommen. Foto: dapd/AZ

Breno hat es genommen, ein Beipackzettel soll beim FC Bayern gefunden worden sein: Das Schlafmittel Stilnox darf nur der Arzt verschreiben und macht schnell abhängig.

 

München - Das Schlafmittel, das Breno genommen hat und von dem ein Beipackzettel beim FC Bayern gefunden sein soll, darf nur von einem Arzt verschrieben werden. Es macht schnell abhängig, oft schon innerhalb weniger Wochen. Deshalb sollte es nur vier Wochen lang eingesetzt werden und nicht mehr als zehn Tage am Stück. Es wirkt ähnlich wie die bekannteren Benzodiazepine, gehört aber zu einer anderen Medikamenten-Gruppe, den sogenannten GABA-Antagonisten.

Es beruhigt stark und lockert die Muskulatur. Es kann aber auch zu Gedächtnislücken, Unruhe, Reizbarkeit und Aggressionen führen. Das Medikament wird in Deutschland unter dem Namen Stilnox oder auch Bikalm vertrieben, in den USA ist es unter der Bezeichnung Ambien erhältlich. Es gibt zahlreiche Nachahmer-Präparate.

 

1 Kommentar