Gefährlicher Nackt-Trend Wenn Urlauber vor Touristenattraktionen blankziehen

Hüllenlos auf Urlaubsfotos - die Fotostrecke zum Nackt-Trend. Foto: facebook.com/n4kedatmonuments

Wie Gott sie schuf posieren Touristen vor Sehenswürdigkeiten auf aller Welt. Der neue Nackt-Trend endete für vier Touristen in Malaysia sogar in U-Haft.

 

Ein heikler Fall von unsittlichem Verhalten in Malaysia sorgt jetzt weltweit für Aufsehen. Vier westliche Touristen, die sich für ein Urlaubs-Foto nackt ausgezogen hatten, wurden in dem südostasischen Land festgenommen und angeklagt.

Die Nackt-Touris hatten sich auf dem heiligen Berg Kinabalu entblößt. Einheimische sind fest davon überzeugt, dass die Urlauber damit ein Erdbeben ausgelöst haben, bei dem am 5. Juni 18 Menschen ums Leben kamen. Den Nackedeis, zwei Kanadiern - Bruder und Schwester -, dem Niederländer und der Britin, drohen nun laut der Polizei bis zu drei Monate Haft.

 

Dieser Vorfall ist allerdings nur die Spitze des Eisbergs. Nackt-Fotos vor Touristenattraktionen sind der neuste Urlaubs-Trend. Dabei machen die Nackt-Touristen auch vor heiligen Stätten keinen halt.

Von Scham keine Spur - die exhibitionistischen Erinnerungsfotos werden stolz in den sozialen Netzwerken geteilt. Unter dem Motto "We get naked arround the globe" widmet sich sogar eine Facebook-Gruppe dem Nackt-Trend.

 

2 Kommentare