Gefährlicher Eingriff in Bahnverkehr Betonklotz und Sandkiste auf Gleisen: Polizei ermittelt

Die Streusandkiste und der Betonblock wurden von der S-Bahn überfahren. Foto: Bundespolizei

Gefährliche Hindernisse im Gleisbereich! Am Sonntagvormittag überfuhr eine S-Bahn in Wächterhof eine Streusandkiste und einen Betonblock. Jetzt ermittelt die Bundespolizei.

München - Das hätte böse enden können: Unbekannte haben am Sonntag eine Streusandkiste und einen Betonblock auf die Gleise der S7 gelegt. Eine S-Bahn überfuhr die Hindernisse. 

Der oder die Täter legten die Hindernisse kurz hinter dem Bahnhof Wächterhof ab. Sowohl die Streusandkiste als auch der Betonblock stehen sonst am Bahnhof. Eine S7 überrollte die Hindernisse gegen 08:15 Uhr, daraufhin musste die gesamte Strecke gesperrt werden.

Der Schaden konnte bislang noch nicht beziffert werden, verletzt wurde durch den Vorfall niemand. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Zeugen, die Hinweise gegen können, werden gebeten, sich unter 089 51 5550 111 zu melden.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null