Gefährliche Körperverletzung Wegen Milch: Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft

Mehrere Flüchtlinge prügelten sich in einer Unterkunft im Westend. (Symbolbild) Foto: dpa

In einer Flüchtlingsunterkunft im Westend kam es zu einer Schlägerei. Zwei Personen wurden verletzt – Auslöser für die körperliche Auseinandersetzung war ein Streit um Milch.

 

Schwanthalerhöhe - Am Dienstagabend kam es in einer Flüchtlingsunterkunft zu einer Auseinandersetzung zwischen rund 50 Personen. Zwei davon wurden schwerer verletzt.

Gegen 21:35 Uhr gingen mehrere Anrufe bei der Münchner Polizei ein, die sich um die Schlägerei drehten. Sofort machten sich mehrere Streifenwagen auf den Weg zur Unterkunft. Dort angekommen, bemerkten die Beamten, dass es aktuell keine körperliche Auseinandersetzung gab – die Stimmung war allerdings sehr aufgeheizt.

Die beiden streitenden Gruppen wurden von den Polizisten getrennt und beruhigt. Nach Befragungen vor Ort und durch Aussagen des Sicherheitsdienstes konnten insgesamt elf Personen festgenommen werden, die an der Schlägerei beteiligt waren.

Ein 24-jähriger Eritreer erlitt einen Bruch der Augenhöhle, ein 27 Jahre alter Eritreer erlitt eine Platzwunde am Ohr sowie eine Verstauchung des Daumens. Beide kamen zur ambulanten Versorgung in eine Klinik.

Nach weiteren Ermittlungen der Polizei vor Ort stellte sich heraus, dass der Auslöser für die Auseinandersetzung ein Streit zwischen Eritreern und Pakistanern um das Erwärmen von Milch in einer Mikrowelle gewesen sein soll.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading