Gefährliche Aktion Schrecksekunde: Oma (65) fährt mit Spielzeugpistole S-Bahn

Die Spielzeugpistole wurde sichergestellt, die Oma wurde angezeigt. Foto: Bundespolizei

Am Dienstag trauten Fahrgäste in der Flughafen-S-Bahn ihren Augen kaum: Eine 65-Jährige war mit ihren Enkeln unterwegs – plötzlich holte sie eine Waffe aus ihrer Handtasche und klemmte sie sich unter den Arm. Die Polizei konnte den Fall jedoch schnell auflösen.

 

München - Eine Oma, die ihren Enkeln ein Bonbon geben will, ist nichts Ungewöhnliches. Eine Oma, die deswegen in ihrer Handtasche wühlt und eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole herausholt, ist dagegen schon außergewöhnlicher. Genau das ist am Dienstag in einer S-Bahn zum Flughafen vorgefallen.

Zwei Teenagern fiel in der S8 die 65-Jährige auf, die mit ihren zwei Enkeln und zwei weiteren Personen unterwegs war. Dabei hatte die Seniorin eine Waffen unter dem Arm klemmen. Die Jugendlichen reagierten schnell und machten mit ihrem Handy ein Video von der Frau und informierten den S-Bahnfahrer. Dieser wiederum rief die Polizei.

Oma suchte mit der Pistole unter dem Arm nach einem Bonbon

Die S8 wurde daraufhin am Hauptbahnhof angehalten. Polizisten konnten die Frau dank des Videos schnell identifizieren und entwaffnen. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich bei der Pistole um eine täuschend echt aussehende Plastik-Spielzeugpistole handelte (eine sogenannte Anscheinswaffe). Die in Germering lebende Seniorin hatte die Pistole aus ihrer Handtasche geholt, weil sie in dieser nach einem Bonbon für ihre Enkel suchte. In genau diesem Moment hatten sie die Teenager gesehen.

Die 65-Jährige erhielt wegen des Führens einer Anscheinswaffe eine Anzeige und musste 100 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen. Die Pistole wurde sichergestellt.

 

17 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading