GAZtro Schmackhafter Verzicht

Isabella Hener bietet im FoodTruck „Intolerante Isi“ an unterschiedlichen Plätzen Süßes und Gesundes an. Foto: Daniel von Loeper

Kein Gluten, keine Laktose – am Foodtruck der„Intoleranten Isi“ kann auch essen, wer nicht alles verträgt.

München - "Der Verzicht fällt manchmal schon schwer“, beschreibt Isabella Hener den Umstand, dass sie aufgrund einer Laktoseintoleranz auf Milchprodukte verzichten muss. Als ihr Arzt ihr mitteilte, dass sie keine Laktose verträgt, war das für die leidenschaftliche Köchin und Bäckerin zunächst schwierig, doch mit der Zeit machte Hener aus der Not eine Tugend – und später dann daraus sogar ihre Geschäftsidee.

Die Idee hinter ihrem Food- Truck „Intolerante Isi“ liegt in einer Zeit, in der fast jeder irgendeine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmittel entwickelt hat, auf der Hand: gesundes Essen für alle, die gluten- und laktosefrei durch das Leben gehen müssen. So allgegenwärtig Unverträglichkeiten geworden sind, so erstaunt reagieren die Menschen, dass jemand so offen damit umgeht und auch gleich in Form eines Food-Trucks eine Lösung anbietet. „Viele verstehen das nicht sofort, und manche sind verwirrt“, sagt Hener über die Reaktion vieler ihrer Gäste, die den kleinen Wagen zum ersten Mal entdecken. Es lässt sich ein bisschen nachvollziehen, da Intoleranz immer erst Schlimmes suggeriert und der erste Gedanke wahrscheinlich nicht in Richtung Essen geht.

„Ist die Isi etwa intolerant?“, mag es dem einen oder anderen durch den Kopf schießen, doch wer die kleinen Gerichte probiert, wird schnell merken, dass man gegenüber gesundem und bewusstem Essen nur tolerant sein kann.

Jeden Tag bereitet Hener frische Gerichte für ihren Food- Truck zu und macht sich dann auf den Weg zu einem ihrer Standplätze in München. Die Auswahl an ihrem Wagen ist klein, dafür ziemlich durchdacht und natürlich transparent. Neben den wechselnden Mittagsspeisen hat die Intolerante Isi auch Gebäck im Programm. Whoopies, gefüllte doppelstöckigen Kekse, gehören zu Heners Spezialitäten.

Food-Trucks sind aktuell der letzte Schrei der Gastro-Szene. Hip, cool, bunt und auch ein bisschen schrill wirken sie gewöhnlich, die Küchen auf Rändern. Der kleine Wagen der Intoleranten Isi wirkt dagegen fast ein bisschen vernünftig, doch das ist genau das Gute an diesem Truck.

Standorte und Öffnungszeiten im Netz unter www.die-intolerante-isi.de

 

0 Kommentare