GAZtro Kaffee in der Hosenecke

Michael Käfer (l.) und Ludwig-Beck-Vorstand Christian Greiner im neu eröffneten Café bei Ludwig Beck am Marienplatz. Foto: Thorsten Jochim/ho

Einkaufen und genießen – bei Ludwig Beck am Marienplatz zieht jetzt Michael Käfer und Christian Greiner mit seinem neuen „Genuss-Raum“ ein.

Altstadt - Früher waren wir mit einem ganzen Satz in der Innenstadt vertreten, heute nur noch mit zwei Pünktchen“, sagt Michael Käfer und spielt damit auf die neue Filiale seines Feinkost-Imperiums an. Hinter dem Satz versteckt sich auch der Hinweis auf das Aus der Schrannenhalle und damit dem Ende der dortigen Käfer-Filiale.

Nun hat das Münchner Feinkosthaus in der Innenstadt ein neues Dach über dem Kopf gefunden. Die Adresse lautet Marienplatz 11 bei Ludwig Beck. „Bei“ meint eigentlich „im“ und – um ganz präzise zu sein – im zweiten Stock gegenüber der Hosenabteilung.

Ob die Kombination aus Hose und Kaffee wirklich gut sitzt, lässt sich nur schwer beantworten. Praktisch ist es mit Sicherheit. Erst eine Hose probieren, dann eine andere, dann die gleiche noch eine Nummer größer und irgendwann nervt das permanente An und Aus beim Hosenkauf so sehr, dass man einfach eine Pause und eine Stärkung braucht. Hosenanziehen verbrennt schließlich eine ganze Menge Kalorien. Dafür liegt der Genuss-Raum praktisch eine Hosenlänge entfernt.

Der Genuss-Raum ist eine Mischung aus Café, Bistro und Einkaufsladen und duckt sich ein wenig in die von Klamotten geprägte Umgebung. Ein paar kleine Tische, eine große Vitrine und eine Wand voll mit Spezialitäten aus der Region warten hier im zweiten Stock im Ludwig Beck. Das größte Manko ist die Aussicht. Wer in einem Kaufhaus sitzt, darf nicht mit Fenstern rechnen. Dafür gibt’s im Genuss-Raum Logen-Plätze, die freie Sicht auf Hosensuchende bieten.

Die Auswahl der Speisen und Getränke ist – Käfer-Standard – ausgesucht und recht exklusiv. Entsprechend sind die Preise auch nicht auf Niveau eines Schnäppchens im Sommerschlussverkauf, sondern eher etwas für den gefüllten Geldbeutel. Das Angebot erstreckt sich von Frühstück (Paar Weißwürste mit Brezn und Senf für 7,90 Euro oder Bircher Müsli 5,90 Euro) über Salate (8,90 Euro), Quiches (6,90 Euro) bis zu Kaffee (Espresso 1,90 Euro) und Kuchen (Tarte auf Citron 4,50 Euro).

Das Konzept von Gastronomie in Kaufhäusern ist nicht unbedingt neu, allerdings wirkt es hier am Rathauseck ein bisschen eleganter als sonst. „Mode und Genießen gehören einfach zusammen“, sagt Käfer und irgendwie hat er damit nicht ganz unrecht. Nur sollte man sich den Kaffee nicht über die neue Hose schütten. Das würde nicht mehr so ins Bild passen.

Marienplatz 11, Montag bis Samstag 9.30 bis 20 Uhr

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading