Gattin des Ex-Kanzlers Doris Schröder-Köpf will in niedersächsischen Landtag

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und seine Frau Doris lachen am 31.08.2009 auf dem Opernplatz in Hannover. Doris Schröder-Köpf will nach Informationen der Oldenburger «Nordwest-Zeitung» (Montagausgabe 09.01.2012) und der «Bild»-Zeitung bei der Landtagswahl 2013 für die SPD in Hannover antreten. Die Ehefrau von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder wolle sich um ein Mandat bewerben. Foto: dpa

Die Ehefrau von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder will bei der niedersächsischen Landtagswahl 2013 für die SPD antreten.

 

Hannover – Doris Schröder-Köpf wolle sich um den Wahlkreis von Hannovers CDU-Parteichef Dirk Töpfer bewerben, sagte der SPD-Bezirksvorsitzende Stefan Schostok am Montag. „Das schmückt die SPD“, meinte er. „Wir freuen uns, dass Doris Schröder-Köpf sich so politisch ambitioniert für die SPD zur Verfügung stellt.“

Auch SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles begrüßte die Entscheidung der 48-Jährigen: „Was mich angeht: Herzlich willkommen“, sagte sie in Berlin. In einem internen Duell muss sich Schröder-Köpf zunächst gegen die bisherige Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner (60) durchsetzen.

Die Entscheidung falle Mitte März, sagte Schostok. Die beiden Kandidatinnen hätten bereits begonnen, sich in den Ortsverbänden vorzustellen. Aus Respekt vor den Mitgliedern wolle Schröder-Köpf vorher nicht öffentlich Stellung beziehen. Großen Wirbel lösten Schröder-Köpf Ambitionen dennoch aus.

Binnen zwei Stunden habe es 50 Medienanfragen gegeben, Einladungen zu Talk-Shows inklusive, meinte Schostok. „Das ist keine Sache, die von oben eingefädelt ist“, versicherte der Bezirksvorsitzende. Die Frau des Ex-Kanzlers sei nicht von der Partei um ihren Einsatz im bevorstehenden Landtagswahlkampf gebeten worden.

Schröder-Köpf sei schon lange in der SPD und bei Parteiveranstaltungen in Hannover regelmäßiger Gast.

 

2 Kommentare