Gasteig Black Box Markus Grimm: "Wo bitte geht's zum Leben?"

Ein Theologe, der nicht immer konform geht mit all dem, was die Kirche anbelangt: Markus Grimm. Foto: Daniel Biscan/ho

"Wo bitte geht´s zum Leben – eine kabarettistisch-philosophische Spurensuche" – eine Bühnenperformance mit Autor, Schauspieler und Theologe Markus Grimm am 31. März im Gasteig.

 

Was ist das Leben und weshalb sind wir hier? Definiert sich das Leben heutzutage durch Geldverdienen, Fernsehen, Urlaub und das neueste Smartphone oder ist da noch etwas anderes? Wir suchen das Leben, wir jagen ihm hinterher, aber das Leben scheint vor uns wegzulaufen. Suchen wir an den falschen Stellen? Vielleicht war unsere Lage noch nie so verwirrend wie heute – in einer Welt, die aus dem Gleichgewicht zu sein scheint.

In seiner Bühnenperformance, begleitend zur aktuellen Buchveröffentlichung "Wo bitte geht's zum Leben" (Echter Verlag), begibt sich der preisgekrönte Autor und Schauspieler Markus Grimm auf eine kabarettistisch-philosophische Spurensuche nach dem, was das Leben ausmacht, was ihm Sinn und Gehalt verleiht.

Eine inspirierende und postmoderne Entdeckungsreise durch die Kunst, Gott und die Welt. Mitreißend unterhaltsam, bewegend, mit viel Witz und kein bisschen fromm!

Trailer


Dr. Markus Grimm, geboren 1967, ist Autor, Schauspieler und promovierter Theologe ohne Konfession. Für seine künstlerische Arbeit hat er den Würzburger Kulturförderpreis 2007 und den Sprachbewahrerpreis 2009 bekommen. Langjährige Zen-Praxis, vielfältige Erkundungen zwischen Buddhismus, Holotropem Atmen und Schamanismus.


Gasteig München – Black Box, Rosenheimer Str. 5; Freitag, 31.3.2017, 20 Uhr; Eintritt: VVK € 19,– / AK € 22,–; Karten hier

 

0 Kommentare