Gärtnertag Blumenmeer in der Innenstadt

Der Gärtnerjahrtag geht auf ein Gelübde nach der Pestzeit im 17. Jahrhundert zurück. Bis heute wird es bei der heiligen Gertrud von Nivelles, der Schutzpatronin der Gärtner abgelegt. Das Gärtnerfest gehört mit Metzgersprung und Schäfflertanz zu den ältesten Brauchtümern der Stadt München. Foto: Petra Schramek

 

Am Montag fand rund um den Viktualienmarkt der alljährliche Gärtnertag statt. Bei strahlendem Sonnenschein verteilten über 800 Gärtner Blumen an Zuschauerinnen und Zuschauer. Sogar internationale Gäste reisten an: Eine Delegation aus Ebbs in Tirol steuerte einen Festwagen bei. 

Der 1868 gegründete Gärtner-Verein München veranstaltete den Umzug schon zum 144. Mal – immer am 1. Dienstag im August. Traditionell zogen die Festwagen vom Viktualienmarkt zum Alten Peter und dann nach einem Dankgottesdienst zum Hofbräuhaus am Platzl.

 

 

0 Kommentare