"Gab es kein Autogramm?" "Putin-Fanboy" Trump: Schwarzenegger lästert über den US-Präsidenten

Donald Trumps Pressekonferenz mit Putin sei "peinlich" gewesen, erklärte Arnold Schwarzenegger auf Instagram. Der US-Präsident habe sich benommen wie ein "kleiner Fanboy".

 

Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger (70, "True Lies") hat sich offenbar sehr über den Auftritt von US-Präsident Donald Trump (72) an der Seite des russischen Präsidenten Wladimir Putin (65) aufgeregt. Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien schimpfte über Trump in einem Instagram-Video, nachdem dieser am Montag in Helsinki eine Pressekonferenz mit Putin abgehalten hatte.

Er habe gerade die Pressekonferenz mit Putin gesehen, erklärte Schwarzenegger in Richtung Trump, "und es war peinlich". Trump sei dort gestanden "wie eine kleine, nasse Nudel, wie ein kleiner Fanboy", schimpfte Schwarzenegger in dem Video weiter.

Der Schauspieler scherzte zudem in dem Clip in Richtung Trump: "Ich habe mich gefragt, wann du ihn um ein Autogramm oder ein Selfie oder etwas in der Art bitten willst." Trump schien in der Pressekonferenz Putins Dementi zu einer mutmaßlichen russischen Einmischung in die US-Wahl 2016 zu akzeptieren - trotz gegenteiliger Erkenntnisse der US-Geheimdienste. Das brachte Schwarzenegger auf die Palme. Der Präsident der Vereinigten Staaten "sollte so etwas nicht tun. Was ist los mit dir?", fragte Schwarzenegger.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading