Fußball-Weltmeister soll Vater werden Ein Baby für Lothar Matthäus?

Lothar Matthäus und seine Freundin Anastasia KLimko auf der Wiesn. Foto: API

Ein Gerücht ist das Tuschel-Thema in München: Der Rekord-Nationalspieler soll zum vierten Mal Vater werden. Die Mutter soll seine Freundin Anastasia sein, mit der er viel gemeinsam hat

 

MÜNCHEN Die Münchner Society hat nach Effes Vielleicht-Trennung ein neues Tuschel-Thema: Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus (52), um den es in den vergangenen Monaten fast schon beängstigend ruhig geworden ist, soll wieder Vater werden.

Dieses Gerücht macht in den In-Lokalen der Stadt die Runde. Und Lothar? Der sitzt am Mittwochabend bei Markus Lanz und verliert darüber kein Wort.

Auch die „Bunte“, die am Donnerstag mit Fotos erschienen ist, auf der seine Freundin Anastasia Klimko (25) mit höchst verdächtiger Geste (schützende Hände auf ihrem Bäuchlein) zu sehen ist, bekommt vom Management keine Bestätigung.

„Wir wollen das nicht bestätigen“, heißt es nur.

Für Lothar Matthäus wäre es das vierte Kind. Aus seiner Ehe mit Silvia hat der Fußball-Weltmeister und heutige Sky-Fußballexperte die erwachsenen Töchter Alisa und Viola, aus seiner Ehe mit Lolita Moreno stammt Sohn Loris.

Was ist nun dran an den Baby-Gerüchten?

Auf Anrufe und SMS reagiert Lothar derzeit nicht.

Ein Insider zur AZ: „Anastasia ist schwanger. Für Lothar war es erst eine große Überraschung, jetzt freut er sich aber sehr auf das Kind. Was kaum jemand weiß: Lothar ist in Wahrheit ein großer Familienmensch. Für ein Baby hätte er heute auch viel mehr Zeit als früher.“

Bedeutet ein viertes Kind auch die fünfte Ehe?

Fakt ist, dass Lothar und die russische Soziologie-Studentin Anastasia seit über einem Jahr glücklich sind. Freunde sagen, dass sie ihm gut tue. Er schwärmt, dass sie nicht so oberflächlich sei und dass sie „sehr viele Gemeinsamkeiten“ hätten.

Vielleicht bald auch ein gemeinsames Kind. . .

 

2 Kommentare