Fußball-Klassiker mit Brisanz FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach: Die zehn spektakulärsten Duelle in Bildern

Ein Duell mit reichlich Tradition: Der FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach – am kommenden Samstag ist es wieder soweit. Foto: Rauchensteiner/Augenklick, imago/Horstmüller, AZ-Montage

FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach – ein echter Fußball-Klassiker, der vor allem in den 70er Jahren für reichlich Glanz in der Bundesliga sorgte. Doch auch in den vergangenen Jahrzehnten gab es spektakuläre Duelle, die letzten liegen noch gar nicht so lange zurück. Die Top 10 der besten Spiele.

 

München - Hoeneß gegen Vogts, Netzer gegen Beckenbauer, Müller gegen Heynckes: Es sind große Namen, die in den 70ern in großen Spielen aufeinandertrafen. Der FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach war der Fußball-Leckerbissen schlechthin in diesem Jahrzehnt.

Bayern gegen Gladbach: Ein Fußball-Klassiker

Doch auch in den Jahren und Jahrzehnten danach waren die Duelle von reichlich Brisanz geprägt – egal, ob am legendären Bökelberg oder im Münchner Olympiastadion. Auch und vor allem wegen der Spielerwechsel innerhalb der Vereine – so gingen beispielsweise Stefan Effenberg und Lothar Matthäus von den "Fohlen" zum deutschen Rekordmeister.

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit: Dann treffen die beiden Mannschaften im Spitzenspiel der Bundesliga aufeinander. Diesmal jedoch unter anderen Vorzeichen, denn die Rheinländer stehen momentan an der Tabellenspitze, der FC Bayern ist sogar nur Vierter.

Zur Einstimmung auf die Partie blickt die AZ auf die zehn besten Duelle beider Mannschaften zurück.

18. Mai 1974, Mönchengladbach – FC Bayern 5:0

Gladbach schießt die Bayern mit 5:0 aus dem Stadion. Wohl auch, weil die Münchner einen Tag zuvor erstmals den Europacup der Landesmeister gewonnen hatten und dementsprechend in Feierlaune waren. Der Spruch von Gladbachs Rainer Bohnhof ist mittlerweile legendär, denn ihm zufolge hatte Uli Hoeneß "noch schätzungsweise 3,5 Promille". Erfolgstrainer Udo Lattek gab später zu, man habe "bei jedem Gegentor nur gelacht".

24. März 1979, Mönchengladbach – FC Bayern 1:7

109 Mal trafen beide Mannschaften mittlerweile aufeinander. Der 7:1-Auswärtssieg der Bayern im Jahre 1979 bleibt der bislang höchste aller Duelle gegen Gladbach. Damals unter anderem bei den Bayern in der Startaufstellung: Sepp Maier, Paul Breitner, Hans-Georg "Katsche" Schwarzenbeck und Karl-Heinz Rummenigge.

31. Mai 1984, FC Bayern – Mönchengladbach 7:6 n.E.

Drama pur im DFB-Pokalfinale 1984: Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit musste der Gewinner im Elfmeterschießen gefunden werden. Lothar Matthäus wurde zur tragischen Figur, denn er verschoss einen der beiden Gladbacher Strafstöße. Weil bereits vor dem Spiel sein Wechsel nach München feststand, galt Matthäus am Bökelberg fortan als Verräter.

26. April 1986, FC Bayern – Mönchengladbach 6:0

Partystimmung bei den Bayern: Die Münchner machten am allerletzten Spieltag im Fernduell mit Werder Bremen die Meisterschaft klar – dank eines 6:0-Heimsiegs gegen Borussia Mönchengladbach.

14. Oktober 1995, FC Bayern – Mönchengladbach 1:2

Das Ende einer langen Durststrecke für die "Fohlen" – nach 30 Jahren gewann die Borussia erstmals bei den Bayern. Stefan Effenberg und ein Eigentor von Andreas Herzog sorgten für den Sieg der Gladbacher, die nach Schlusspfiff eine Wette einlösten: Die gesamte Mannschaft des DFB-Pokalsiegers absolvierte vor der Gästekurve im Olympiastadion Liegestütze.

28. Juli 2001, Mönchengladbach – FC Bayern 1:0

Ekstase am Bökelberg: Nach zweijähriger Abstinenz besiegte Aufsteiger Gladbach am 1. Spieltag den FC Bayern, die amtierender Champions-League-Sieger waren. Arie van Lent sorgte für das Sensations-Tor der Borussia.

20.01.2012, Mönchengladbach – FC Bayern 3:1

Nach einem schweren Patzer von Bayern-Torwart Manuel Neuer brachte Marco Reus die Gladbacher auf die Siegerstraße und leitete damit die wohl dunkelste Rückrunde der Bayern-Geschichte ein. Denn am Ende der Saison wurde der FC Bayern in der Liga hinter Borussia Dortmund und auch im Pokalfinale mussten sich die Münchner dem BVB geschlagen geben. Der bitterste Moment bleibt jedoch das verlorene "Finale dahoam" in der Champions League gegen den FC Chelsea. Eine Spielzeit zum Vergessen.

18. Mai 2013, Mönchengladbach – FC Bayern 3:4

Rekordspiel in der Bundesliga: Bereits nach 18 Minuten führte Gladbach mit 3:2. Fünf Tore in den ersten 18 Minuten gab es nie zuvor in Deutschlands höchster Spielklasse. Am Ende zahlte sich der Turbo-Start der "Fohlen" jedoch nicht aus, Bayern ging nach 90 Minuten als Sieger vom Platz.

6. Oktober 2018, FC Bayern – Mönchengladbach 0:3

Die Bayern werden in der heimischen Allianz Arena vom Borussia-Express überrannt, am Ende steht eine 0:3-Niederlage auf der Anzeigetafel. Der höchste Auswärtssieg der Gladbacher in München, der gleichzeitig auch auch als Blaupause der damals kriselnden Kovac-Bayern galt.

2. März 2019, Mönchengladbach – FC Bayern 1:5

Die Revanche für die Bayern-Pleite in München sollte gleich im nächsten Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften folgen. Mit dem Kantersieg in Gladbach zogen die Bayern mit den zuvor auf neun Punkten enteilten Dortmundern gleich.

Lesen Sie auch: Gladbach-Duell wird für Flick zur Standortbestimmung

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading