Fundunterschlagung Geständnis! Geldstrafe für Ex-Löwe Suker

Muss sich in München vor Gericht verantworten: Davor Suker Foto: Augenklick

Im Flugzeug fand er wertvolle antike Münzen und steckte sie ein: Dafür muss Ex-Fußballprofi Davor Suker nun eine Geldstrafe bezahlen. Das Verfahren gegen Sukers Freundin wurde vertagt.

München – Weil er wertvolle antike Münzen gefunden und einfach eingesteckt hat, muss der ehemalige Fußballstar Davor Suker 8000 Euro bezahlen. Das Münchner Amtsgericht verurteilte den 43-Jährigen am Dienstag wegen Unterschlagung gefundener Gegenstände. Der Wahl-Münchner hatte zuvor ein umfassendes Geständnis abgelegt.

 

uker, in den 1990er-Jahren Stürmerstar internationaler Fußballclubs, hatte im Februar auf einem Flug von Mailand nach London vier antike griechische Münzen im Wert von rund 25 000 Euro in der Zeitungsablage der Rückenlehne gefunden, eingesteckt und noch am selben Tag einer Freundin geschenkt. Gegen die der Hehlerei beschuldigte 30-Jährige wird wegen einer Erkrankung zu einem späteren Zeitpunkt verhandelt.

Die junge Frau wollte die Münzen bei einem Händler schätzen lassen, der dann die Polizei benachrichtigte. Der Besitzer hatte seinen Verlust gemeldet. Er habe von dem Wert des Fundes keine Ahnung gehabt, versicherte Suker. Davon ging auch der Amtsrichter aus: „Ich denke nicht, dass Sie viel darüber nachgedacht haben.“

Der Angeklagte sei so wenig wie er selbst ein Numismatiker, also ein Münz-Experte, sagte Richter Thomas Müller. Für das „Augenblicksversagen“ Sukers seien die von der Verteidigung beantragten hundert Tagessätze zu je 80 Euro „dicke ausreichend“. Der Champions-League-Gewinner von 1998 mit Real Madrid betreibt nach eigenen Angaben heute eine Fußballschule, sein monatliches Einkommen bezifferte er auf etwa 3500 Euro netto.

 

0 Kommentare